Darum sollte man so oft wie möglich Sex haben

Die Sexualität ist etwas ganz Normales und Natürliches, doch hängt so einiges von der Erziehung ab. Vorbei die Zeiten, wo Sex nur zur Vermehrung diente, sondern jetzt wollen Mann und Frau einfach nur Spaß haben.

Sex macht glücklich

Eine Studie hat festgestellt, dass Menschen, die viel Sex haben, einfach glücklicher sind. Dies ist der Fall wenn man zumindest einmal die Woche Sex hat. Somit steht eigentlich einem ausgeprägten Sexualleben nichts mehr im Weg. Wäre da nicht die Erziehung, was immer noch ein großer Bestandteil unseres Lebens ausmacht. Denn hier wird oftmals vermittelt, dass Sex ohne feste Partnerschaft nicht gut ist. Da fühlen sich viele Menschen wieder ins Mittelalter zurückversetzt, denn hier hat die Kirche die Menschen über die Sexualität gesteuert.

Aber wer jetzt denkt, dass diese Menschen damals weniger Sex hatten, der täuscht sich.

Es war nur schwerer einmal einen Mann oder eine Frau für eine schöne Nacht zu finden. Heute ist das viel einfacher Sexkontakte zu finden, Dank dem Internet. Hier können sich Menschen gezielt für ein Sexdate verabreden, um sich dann einige schöne Stunden zu machen. Danach geht jeder wieder seiner Wege, oder es kann nochmals ein Treffen vereinbart werden.

Sexdate im Internet vereinbaren

Das geht natürlich ganz einfach und oftmals schnell, doch dabei gilt es einiges zu beachten. Wichtig ist erst einmal, wo das Sextreffen stattfinden soll. Danach kann auch eine klare Vereinbarung getroffen werden, wie lange das Treffen dauert. Eine Verlängerung ist dann immer noch möglich. Sollten Beide sich doch nicht so prickelnd finden, kann hier schnell eine Ende gefunden werden. Natürlich will sich dabei niemand verlieben, sondern es geht um die reine körperliche Begierde. Allerdings muss hier dann doch die sexuelle Anziehung stimmen, was zumindest für Frauen gilt. Männern ist dies nicht immer so wichtig, was wiederum am Testosteron liegt. Dieses steuert zwar beide Geschlechter, bei Frauen ist dieses aber nicht so ausgeprägt vorhanden. Bei Chatten sind alle Menschen schön und nett, was auch meistens die Bilder sind. Daher kann es bei einem Treffen, doch immer noch die eine oder andere Überraschung geben kann.

Nur Männer mögen schnellen Sex

Wer diesen Spruch erfunden hat, der war wohl nicht von dieser Welt. Denn gerade auch Frauen mögen diese Art von Sex, ganz ohne das es hier zu einem näheren Kennenlernen kommt. Das wurde Frauen bis vor wenigen Jahren nicht zugetraut, doch es war schon immer so. Hier hatte die Kirche wieder die Hand im Spiel, denn für diese war Sex nur zur Fortpflanzung gedacht. Dabei haben es die Priester und Mönche doch eine ganze Weile ziemlich bunt getrieben. Siehe Borgia, der seine Kinder sogar im Vatikan wohnen hatte, genauso wie seine Geliebte. Dabei wurde immer die Enthaltsamkeit gepredigt, um die Menschen über die Sexualität zu kontrollieren. Das funktioniert heute nicht mehr, sondern Wir Leben unsere Sexualität frei aus. Wobei es hier immer noch Grenzen gibt. Soll ein Kondom genommen werden? Hier ein klares Ja. Es gibt nicht nur AIDS, sondern noch andere Krankheiten. Denn hier wollen beide Spaß, ohne Risiken und Nebenwirkungen.

Sex im Alter

Ach je, werden jetzt die Jüngeren denken. Aber Vorsicht, denn die Alten haben es gerade beim Sex ganz schön drauf. Bis vor wenigen Jahren waren eher jüngere Menschen im Internet um sich zu verabreden. Hier haben die sogenannten Alten ganz schön aufgeholt, denn diese haben aufgerüstet. Vor allem stehen diese nun auch zu ihrer Sexualität, ganz anders noch eine Generation davor. Schön auch, dass Wissenschaftler festgestellt haben, dass die Alten einfach den besseren Sex haben. Dies betrifft gerade Frauen, denn die haben jetzt auch einmal mehr Zeit für sich. Die Kinder sind erwachsen und vielleicht sogar schon aus dem Haus. Da bleibt doch endlich einmal Zeit, um das Leben so richtig zu genießen. Was liegt da näher, als das bei viel Spaß beim Sex zu machen. Aber die jüngeren brauchen jetzt keine Angst zu haben, die Alten wollen nicht unbedingt immer was junges Knackiges im Bett. Denn diese müssen ja noch angelernt werden.

Spannung und Entspannung

Was gibt es schöneres als die Spannung vor dem Sex und dann die totale Entspannung danach? Nichts, denn das ist und bleibt immer wieder ein einmaliges Erlebnis. Zusätzliche Spannung bringt dann natürlich auch das Treffen mit einer unbekannten Person. Allerdings sollte auch vorher schon klar sein, was geht uns was nicht. Vor allem wenn das vorher geklärt wurde, muss nachher beim Treffen nicht soviel geredet werden. Selbstverständlich darf es immer noch ein Getränk davor sein, um sich einmal ein wenig Beschnuppern zu können. Ich kann Dich nicht riechen, wer kennt diesen Ausspruch nicht. Denn gerade beim Sex spielen all unsere Sinne mit. Wenn es da nicht passt, dann wird das eher nichts mit Sex. Wer einige dieser Anregungen beherzigt, der wird immer wieder so richtig geilen Sex erleben. Denn auch Frauen haben mittlerweile gelernt, sich nicht gleich zu verlieben. Diese suchen genauso nur für eine Nacht den Spaß, wie das Männer, schon länger getan haben. Einfach ein Sexdate online finden.

Aufwendig aber notwendig

Und wieder neigt sich ein Tag dem Ende zu. Zum Glück hat dieses Elend von Arbeit endlich ein Ende. Naja, zumindest für heute. Sind ja nur noch vier Tage bis zum Wochenende. Auf dass dieses Elend nächsten Montag wieder von vorne anfängt. Das kann es doch nicht sein. Das ist doch kein Leben. Ich sollte dringend für Entspannung sorgen. Am besten, indem ich nach unverbindlichen Abenteuern im Internet suche. Auf dass ich mir unzählige Seiten im Netz anschaue, auf denen sich zahlreiche Frauen profilieren. Alle zeigen sich auf ihrem schönsten Selfie und ziehen dabei ein Duckface. Und wenn man sich dann trifft, dann ist der Schock groß. Was? Das bist du? Die Frau auf den Fotos? Mit der ich die ganze Zeit gechattet habe? Was ist passiert? Wie hast du es geschafft, in den letzten zwei Wochen 20 Kilo zuzunehmen? Nein, das kann es nicht sein.

Den richtigen Partner finden

Aber ich muss dieses Mal gründlicher suchen. So einen Reinfall wie beim letzten Mal muss ich nicht noch einmal haben. Erst trifft man sich zu einem Kaffee, redet stundenlang über Gott und die Welt, tut die ganze Zeit so, als wäre man der aufmerksame Zuhörer und dann fällt ihr ein, dass sie ganz dringend nach Hause muss, um ihre Katzen zu füttern. So ein Quatsch. Das hätte sie wohl auch vor dem Treffen erledigen können. Weiber. Wenn die nicht auf einen bestimmten Typ Mann stehen, sollen die es doch einfach sagen. Das kann doch nicht so schwer sein. Aber was sollen diese Lügen? Das muss doch nicht sein. Wir Männer sind doch schließlich auch ehrlich. Wenn sie mich fragt, ob sie in dem Kleid fett aussieht, dann bin ich ehrlich und sage “ja”. Nein, so etwas kommt für mich definitiv nicht mehr in Frage. Ich brauche keine Beziehung mehr. Diese ständigen Heucheleien und Lügen. Das führt doch zu nichts.

Die einfache Suche im Netz

Ich suche mir lieber einen Partner für unverbindlichen privat Sex im Internet. Ganz zwanglos, ohne Verpflichtungen. Da draußen gibt es schließlich so viele Frauen, die ebenfalls auf der Suche im Netz sind. Frauen mit den unterschiedlichsten Fantasien. Wild, hemmungslos und versaut. Vielleicht finde ich auch eine hübsche Lady, welche ebenso wie ich auf Rollenspiele steht. Und vielleicht zieht sie sich dazu auch ein sexy Zimmermädchen-Kostüm an. Das könnte heiß werden. Am besten ich suche im Internet schon mal nach freien Hotelzimmern, damit es auch gleich losgehen kann, wenn ich den passenden Partner gefunden habe. Wenn die Suche nur nicht so aufwendig wäre. So viele Seiten im Netz, auf denen Privat Sex zu finden ist und alle werden mit Millionen von Mitgliedern. Überall muss man sich registrieren, sein Profilbild hochladen um andere Profilbilder sehen zu können, Persönlichkeitstests ausfüllen, Passwörter vergeben, den AGB zustimmen und und und. Ich habe noch nicht einmal angefangen zu suchen und jetzt schon keine Lust mehr.

Internet vs. real life

Aber was soll’s?! Ich habe Lust auf Sex und welche bessere Möglichkeit gibt es, als im Internet danach zu suchen? Ich bin ja nun auch nicht extrovertierteste Typ. Wenn ich mir vorstelle, ich müsste jetzt rausgehen und mich zum Beispiel in ein Café setzen, um dort aktiv Frauen anzusprechen, dann würde mir die Lust daran vergehen. Ich meine was sagt man da bloß? “Hallo, darf ich dir vielleicht einen Kaffee ausgeben?”. Dieser Spruch ist doch nun wirklich lahm. Aber so wirklich originelle Anmachsprüche fallen mir jetzt spontan auch nicht ein. Im Internet ist es doch wesentlich leichter Sexpartner zu finden. Viel Mut muss man ja schließlich nicht ausbringen, um jemanden anzusprechen. Es genügt, wenn man die Dame mit einem humorvollen und aussagekräftigen Text anschreibt. Ein “Hi, wie geht’s dir?” funktioniert nicht, wie ich bereits festgestellt habe. Es muss schon etwas kreativer sein. Doch worauf soll man sich da bloß beziehen, wenn die Frauen in ihren Profilen nichts preisgeben und bei Interessen jedes Mal dasselbe steht: “Frag’ mich doch einfach.” Und dann fragst du danach und sie antwortet nicht. Kein Wunder, dass sich die Suche nach Sex immer so lang hinzieht.